Kinder springen und freuen sich

mylittledoc® Gesundheitsprodukte für Kinder

Eltern sein ist die wundervollste Aufgabe der Welt, keine Frage. Aber Eltern sein ist auch ganz schön schwer. Besonders wenn das Kind in der Nacht ständig wach wird, weint, schreit, hustet oder über Schmerzen klagt, und man sich selber vor Müdigkeit kaum auf den Beinen halten kann. In solchen Fällen ist rasche Hilfe mehr als willkommen.

mylittledoc® Figur

Mit der Produktlinie mylittledoc® bieten wir für die häufigsten Gesundheits- und Wohlfühlprobleme, mit denen Kinder und Eltern konfrontiert sind, eine neue Kindermarke an. Sie steht für sanfte und sichere Problemlösung, die die Symptome auf natürliche, nicht toxische Weise reduzieren. Jedes Produkt ist absolut sicher und einfach zu bedienen.

Durch mehrere Jahrzehnte Erfahrung in der Gesundheits- und Pharmaindustrie und auch als Eltern wissen wir, worauf es beim Thema Gesundheit ankommt. Insbesonders wenn es um die Gesundheit von Kindern geht. Deswegen setzen wir uns für die Entwicklung effektiver Gesundheitsprodukte für Kinder ein.

Unser Ziel: Mit mylittledoc® einen Beitrag für mehr Kinder-Gesundheit zu leisten.

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“
- Arthur Schopenhauer

Häufigste Gesundheits- und Wohlfühlprobleme bei Kinder:

Mädchen mit Schnupfen und Allergie

Allergien

Juckende, tränende Augen, laufende Nase, anschwellende Schleimhaut, Rötungen, juckende und brennende Haut bis hin zu Atemnot.

Immer mehr Kinder und Jugendliche sind von Allergien betroffen.

Ursache ist eine Überreaktion des körpereigenen Immunsystems auf von außen eindringende, an sich harmlose Stoffe in Nahrung und Umwelt (Allergene) wie unter anderem Hausstaubmilben, Tierhaare, Pollen und Gräser.

Mädchen mit Bauchschmerzen

Gesunde Darmflora

Es drückt, es kneift oder krampft, oder es kommt zu schmerzhaften Blähungen, besonders nach dem Essen – Bauchschmerzen und –krämpfe sind bei Kindern keine Seltenheit.

Ursache kann zu fettes, süßes oder auch zu reichhaltiges Essen sein. Auch Stress, Sorgen oder Ängste, zum Beispiel vor einer Schularbeit, können sich bei Kindern durch Bauchschmerzen manifestieren.

Sanfte Bauchmassagen im Uhrzeigersinn, Wärmeflaschen, Tees aus Fenchel, Anis und/oder Kümmel und ausgewählte Kinder-Probiotika (Milchsäurebildende Bakterien) zur Förderung einer gesunden Darmflora helfen, Bauchschmerzen und andere Verdauungsbeschwerden zu lindern.

Mädchen mit Halsschmerzen

Halsschmerzen

Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Heiserkeit - Kinder leiden durchschnittlich bis zu achtmal jährlich an diesen Beschwerden. Sie sind meist Vorboten einer Verkühlung, bei der die Viren oder Bakterien eine Entzündung der Schleimhäute im Rachen auslösen. Oftmals treten weitere Erkältungssymptome wie Husten, Kopfschmerzen und Gliederschmerzen begleitet von Fieber auf.

Natürliche Hausmittel wie Blütenhonig, Eibischwurzel, Salbei und Kamille sowie heiße Wickel helfen, den gereizten Hals zu beruhigen und die Beschwerden zu mildern.

Junge mit Husten

Husten

Gereizter Hals, trockener Husten, Reizhusten, Schleimbildung - Vorzeichen oder Symptom einer Erkältung oder Grippe, stellt der Husten und insbesondere der trockene Reizhusten für Kinder eine große Belastung dar. Auch der Schlaf der Kinder, und infolgedessen auch der der Eltern, wird durch nächtliche Hustenattacken gestört.  

Ein beliebtes und bewährtes Hausmittel bei Husten ist Honig. Durch seine antibakterielle Wirkung hilft Honig, den Hustenreiz und auch nächtliche Hustenattacken bei Kindern zu lindern. Auch eine Dampfinhalation mit Meersalz befeuchtet und reinigt die Atemwege, löst den Schleim, fördert das Abhusten und kann bei Schnupfen und Husten helfen.

krankes Kind mit Vitaminmangel

Immunität / Vitaminmangel

Da bei Kindern das Immunsystem noch nicht ausgereift ist und erst nach und nach eigene Antikörper gegen die verschiedenen Erreger, Bakterien und Viren aufbaut, sind Kinder besonders anfällig für Atemwegskrankheiten und andere Infekte. Gerade im Kindergarten, in der Schule und am Spielplatz besteht hohe Infektionsgefahr.

Kommt es jedoch beim Kind zu einer übermäßigen Infektionshäufigkeit und oft zu Komplikationen bei harmlosen Infekten, oder braucht es unverhältnismäßig lange für die Genesung, kann dies auf ein geschwächtes Immunsystem hindeuten. Ständige Müdigkeit, Konzentrationsstörungen sowie auch Appetitslosigkeit können weitere Indizien für eine Immunschwäche sein.

Zur Stärkung der Abwehrkräfte sind viel Bewegung an der frischen Luft, Sonne (durch die der Körper das für die Abwehrkräfte wichtige Vitamin D produziert), gesunde, vitamin- und nährstoffreiche Ernährung und erholsamer Schlaf wichtig. Bei einer Immunschwäche hilft die  zusätzliche Zufuhr von Vitaminen (unter anderem Vitamin D), das Immunsystem der Kinder zu stärken.

Junge im Auto mit Reiseübelkeit

Reiseübelkeit

Typische Symptome sind Schwindel, Übelkeit und Erbrechen bei Reisen mit dem Auto, Flugzeug oder dem Schiff.

Ursache ist eine durch Reizüberflutung ausgelöste Fehlregulierung des Gehirns, wodurch der Körper mit einer Ausschüttung von Stresshormonen reagiert, die die bekannten Symptome wie Schwindel, Erbrechen, Übelkeit und Kopfschmerzen auslösen.

Natürliche Mittel wie Ingwer- und  Pfefferminzextrakt helfen, Reiseübelkeit zu lindern und präventiv entgegenzuwirken

Kleinkind mit Verstopfung sitzt am Töpfchen

Verstopfung

Seltener als alle vier bis fünf Tage Stuhlgang? Schmerzhafter, harter oder trockener Stuhl? Und klagt Ihr Kind oft über Bauchschmerzen und Angst auf die Toilette zu gehen?

Ursachen einer Verstopfung sind meist Nahrungsstau durch zu häufiges, unbekömmliches Essen und zu wenig Bewegung. Auch Stress und hektische, unregelmäßige Tagesabläufe können bei Kindern zu Verstopfung führen.

Kontakt

doc kinderlabor
guterrat
Gesundheitsprodukte

Adresse:
Eduard-Bodem-Gasse 6
A-6020 Innsbruck

E-Mail:
doc@guterrat.net

COPYRIGHT © 2019 doc® kinderlabor